Warum vorsorgen?

Emotional vorbereitet & finanziell abgesichert.

Zunächst ist es eine emotionale Entlastung zu wissen, dass dereinst alles nach den eigenen Wünschen geregelt wird – auch wenn Sie keine Angehörigen haben, die sich kümmern können. Haben Sie Familie vor Ort, sollten Sie Ihre Vorstellungen gemeinsam besprechen, damit Trauerfeier und letzte Ruhestätte den Bedürfnissen aller gerecht werden.

Im Vorsorgevertrag legen Sie so viele Details für Trauerfeier und Beisetzung fest, wie Sie möchten – bis hin zu Blumenschmuck und Musik. Es steht Ihnen aber auch frei, lediglich einen groben (Kosten-) Rahmen abzustecken und die Detailfragen den Angehörigen zu überlassen.

Auch finanziell lohnt sich eine Bestattungsvorsorge: Mit einer Sterbegeldversicherung oder einer Zahlung auf ein Treuhandkonto gibt es zwei Optionen, Geld für die Bestattung zurückzulegen, das auch im Pflegefall oder beim Bezug sonstiger Sozialleistungen nicht angetastet werden kann.

Rahmenbedingungen und alle Einzelheiten erläutern wir Ihnen gerne in einem kostenfreien Beratungsgespräch in unseren Räumlichkeiten oder auch bei Ihnen zu Hause.

© Bundesverband Deutscher Bestatter

Zusätzlich besteht die Möglichkeit einer Friedhofsvorsorge, bei der Sie ein Grab zu den aktuellen Konditionen reservieren können – angesichts der weiter steigenden Gebühren in Hamburg auf jeden Fall eine Überlegung wert. Auch hierzu beraten wir Sie gerne, wählen mit Ihnen die Grabstätte vor Ort aus und bereiten die entsprechenden Formulare vor. Den Vertrag schließen Sie jedoch direkt mit der jeweiligen Friedhofsverwaltung ab.